#6 Projekt Bienenwies´n

Geht es den Bienen gut, dann geht es auch den Menschen gut. Unter diesem Motto wurde in den letzten Jahren an dem Blühflächenprojekt „Bienenwies´n“ gearbeitet, das 2019 in Kärnten flächendeckend ausgerollt werden soll. Jeder kann Verantwortung übernehmen, sich daran beteiligen und Insektenleben retten. Das Schöne dabei: Kärnten wird dadurch noch bunter und lebenswerter.

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, haben sich das Land Kärnten, der Kärntner Gemeindebundder Verband der Kärntner Imkerdie Kärntner Saatbau Genossensschaft und der Maschinenring Kärnten zusammengetan. Es geht dabei um ein Thema, das mittlerweile jeden bekannt sein dürfte: Für Blüten bestäubenden Insekten und im Speziellen für Bienen gibt es im Sommer immer weniger Nahrung. Eine gute und ausreichende Versorgung im Hochsommer ist für die Entwicklung des Bienennachwuchses im Winter besonders wichtig. Das Überleben des Bienenstockes hängt von der Vitalität der Winterbienen ab. Ziel der Aktion ist die flächendeckende Anlage von wichtigen Blühflächen in Kärnten, um verstärkt Nahrungsinseln und Lebensräume für alle Bienen und Blüten bestäubenden Insekten im Hoch- und Spätsommer zu schaffen.

Somit wurde die Marke >Bienenwies´n< geschaffen. Begleitend dazu wurde eine eigene Homepage (bienenwiesn.at) gestaltet und zahlreiche Kommunikationsinstrumente wie Folder, Fibeln als Anlegeinformation, Aufkleber, Schilder und vieles mehr produziert. Von dem exklusiven MR-Bienenwies´n-Saatgut, welches zu 100 % aus österreichischen Wiesen- und Wildblumensamen besteht, wurden alleine in den Monaten April, Mai und Juni über 35.000 m² Blühfläche bei Firmen, Privaten und Gemeinden in ganz Kärnten durch den Maschinenring angelegt. Über 60 km Blühstreifen entlang von Ackerflächen (mit einer Breite von 3 m) entstanden. MR-Bienenwies´n-Saatgut zur Selbstanlage für 104.000 m² wurde ausgegeben. Umgerechnet ergibt das eine Fläche von neuen Bienenwiesen in Kärnten von 300.000 m² und das alleine im Frühjahr 2019. Unzählige Eigeninitiativen sind entstanden. Erhältlich ist das Saatgut nun auch in allen Kärntner Lagerhäusern.

Projektpartner mit Verantwortung
Das Thema Verantwortung spielt bei diesem Projekt eine sehr große Rolle. Verantwortung, die wir alle haben. Bereits im ersten Jahr konnten Partner aus der Landwirtschaft, der Wirtschaft und den öffentlichen Institutionen eingeladen werden, aktiv mitzumachen. Auch Privathaushalte und Landwirte leisteten ihren Beitrag und machten einen Teil ihrer Grünfläche zur „Bienenwies´n“. Unter den Partnern findet man namhafte Unternehmen wie Hirter oder den ORF. Ebenso haben bereits zahlreiche Gemeinden und andere öffentliche Institutionen einen Teil ihrer Grünflächen in 100 % heimische Bienenwies´n umgewandelt. Mit der Anlage einer Bienenwies´n trägt man aktiv zum Erhalt von Bienen und Blüten bestäubenden Insekten bei.

Alle weiteren Infos unter www.bienenwiesn.at